Wir sind nicht ohnmächtig

In der Gemeinde des Pastors und Bloggerkollegen Walter Faerber wurden vor einem knappen Monat vier Kinder von ihrem eigenen Vater getötet. Jetzt hat er die bewegende Ansprache vom Trauergottesdienst in seinem Blog veröffentlicht.

Ich wünschte, wir könnten jeder schrecklichen Schlagzeile, mit der wir uns im Laufe eines Tages konfrontiert sehen und die uns scheinbar ohnmächtig zurücklässt, mit einer solchen Predigt begegnen. Denn, wie Walter Faerber darin sagt:

Wir sind nicht ohnmächtig. Wir können nicht ungeschehen machen, was passiert ist, aber wir sind nicht ohnmächtig. Wir können alle ein großes oder kleines Zeichen aufrichten gegen die Mächte der Zerstörung und des Todes. Keinem von uns ist die Kraft Gottes fern, sein Leben, seine Liebe. Überall in der Welt wartet sie darauf, dass wir sie wahrnehmen, uns für sie öffnen und aus ihr leben.

Wir sind nicht ohnmächtig

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Schön, dass Du hier mal wieder vorbeischaust, Rolf! :)

      Ach ja: Ein Chilihead ist jemand, der ohne seine Chilimühle nicht verreist und der Meinung ist, dass es keine Speise gibt, die mit Chili nicht noch besser schmecken würde …

Kommentar verfassen