Weisheit der Woche: Wahrheit und Postmoderne

Kirche in der Postmoderne ist nicht postmoderne Kirche. Sie gibt den Anspruch auf bloß eine Wahrheit nicht auf und unterwirft sich nicht einer Toleranzforderung, die scheinbar tolerant ist, in Wahrheit aber zur Preisgabe religiöser Identität auffordert, also selbstwidersprüchlich ist und sich selbst aufhebt: Wenn sie, wie vielfach erwartet und gefordert, auf Christus als die eine Hoffnung und Wahrheit der Welt verzichtete, dann wäre sie vielleicht tolerant, aber was wäre sie sonst noch? Eines wäre sie mit Sicherheit nicht mehr: christliche Kirche.

Heinzpeter Hempelmann: Nach der Zeit des Christentums. Warum Kirche von der Postmoderne profitieren kann und Konkurrenz das Geschäft belebt

Kommentar verfassen