Guten Rutsch! …

Guten Rutsch!… und ein frohes und gesegnetes Jahr 2013!

Alle Jahre wieder darf dieser kleine etymologische Beitrag nicht fehlen: Wer sich nicht so recht erklären kann, warum wir uns bei jedem Jahreswechsel „Guten Rutsch!“ zurufen – das hat nicht etwa mit dem „Hineinrutschen“ ins neue Jahr zu tun, sondern kommt ursprünglich aus dem Hebräischen.

Dort sagt man „rosch haschana tov“ (ראש השנה טוב – „einen guten Jahresanfang“). Über das Jiddische und das Rotwelsche wurde aus „rosch“ (ראש – „Kopf/Haupt/Anfang“) schließlich „Rutsch“.

Vielleicht ja auch eine gute Gelegenheit, beim nächsten solchen Wunsch einen Moment an das Volk zu denken, das noch immer (neu-)hebräisch spricht: Israel. „Schalom“ (שלום – „Unversehrtheit/Heil/Friede“) Israel! Aber auch: Schalom dem ganzen Nahen Osten! Und: Schalom Dir, lieber Leser!

Kommentar verfassen